Prof. Dr. Bernd Kramer
Verhaltensbiologie und Verhaltensphysiologie


Prof. Dr. Bernd Kramer
Institut für Zoologie
Universität Regensburg
Universitätsstr. 31
D-93040 Regensburg

Email: bernd.kramer@ur.de
Tel.: +49 (0)941 943 2263
Fax.: +49 (0)941 943 3304


Kooperation mit:

saiab


Bernd Kramer

English-Language Seminar WS 2017-2018 (BSc, MSc, PhD)



Arbeitsgebiete, Projekte

Der elektrische Sinn bei Fischen

Die artenstarken afrikanischen Nilhechte (Mormyriformes) und südamerikanischen Messerfische (Gymnotiformes) sind elektrosensibel und besitzen elektrische Organentladungen für die inner- und zwischenartliche Kommunikation und aktive Elektroortung. Die elektrischen Entladungen sind artspezifisch, unterstehen der sexuellen Selektion und dienen der Partnerbewertung. Sie werden auch in der taxonomisch-systematischen Forschung genutzt.

Die unten angegebenen Artikel können Sie vom elektronischen Publikationsserver der Universität Regensburg herunterladen:

http://epub.uni-regensburg.de/view/people/Kramer=3ABernd=3A=3A.html

Sollte das bei einem bestimmten Artikel nicht funktionieren, so schicke ich Ihnen gerne eine PDF-Datei oder scanne den Artikel.



Übersichten:

Kramer B (1990) Electrocommunication in teleost fishes: Behavior and experiments. Springer-Verlag, Berlin. pp xii-240- PDF File

Kramer B (1994) Communication behavior and sensory mechanisms in weakly electric fishes. In: Slater PJB, Rosenblatt JS, Snowdon CT, (eds) Advances in the Study of Behavior. Vol 23. Academic Press, San Diego, pp 233-270

Kramer B (1996) Electroreception and communication in fishes. Progress in Zoology, vol. 42. Gustav Fischer Verlag, Stuttgart. pp viii-119 - PDF File

Kramer B (1999) Elektrische Kommunikation bei Nilhechten und Messerfischen. In: Gansloßer U (ed) Spitzenleistungen: Die unglaublichen Fähigkeiten der Tiere. Filander Verlag, Fürth, pp 21-48

Kramer B (2002) Kommunikation mit elektrischen Signalen bei Fischen. Praxis der Naturwissenschaften - Biologie in der Schule (PdN-BioS) 51(1):9-15

Kramer, B. (2009a). Electric communication and electrolocation. In M. D. Binder, N. Hirokawa & U. Windhorst (Eds) Encyclopedia of Neuroscience (pp. 1038-1045). Berlin Heidelberg: Springer Verlag. DOI 10.1007/978-3-540-29678-2_2913

Kramer, B. (2009b). Electric fish. In M. D. Binder, N. Hirokawa & U. Windhorst (Eds) Encyclopedia of Neuroscience (pp. 1045-1050). Berlin Heidelberg: Springer Verlag. DOI 10.1007/978-3-540-29678-2_2915

Kramer, B. (2009c). Electric organ discharge. In M. D. Binder, N.Hirokawa & U. Windhorst (Eds) Encyclopedia of Neuroscience (pp. 1050-1056). Berlin Heidelberg: Springer Verlag. 10.1007/978-3-540-29678-2_2917

Wiltschko, W. & Kramer, B. (2009). Magnetic and electric senses. In M.D. Binder, N. Hirokawa & U. Windhorst (Eds) Encyclopedia ofNeuroscience (pp. 2198-2206). Berlin Heidelberg: Springer Verlag. DOI 10.1007/978-3-540-29678-2_3268




Fotos von der Abschiedsfeier Prof. Dr. Bernd Kramer


Feb 2010