Dr. Christoph Schubart

 

Veröffentlichungen der letzten Jahre

Forschungsinteressen



Lebenslauf:

1986-1992. Studium der Biologie an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg. Zwischenzeitlich einjähriges Auslandsstudium mit Schwerpunkt Meeresbiologie an der University of Washington, Seattle (USA, Fulbright Stipendium) (1989-1990). Abschließend sechs Monate Forschung als wissenschaftlicher Assistent bei Dr. Richard Strathmann an den Friday Harbor Marine Laboratories (USA) (1992). Diplomarbeit: "Recruitment of Balanus glandula into empty adult barnacle tests and its ecological implications at the San Juan Islands, WA" (Betreuer: Prof. Dr. Klaus Peschke, externer Betreuer: Dr. Richard R. Strathmann).

1993-1997. Dissertation an der Universität Bielefeld, finanziert durch DFG und DAAD. Feldarbeit an Mangroven- und Süßwasserkrabben der Karibik, speziell Jamaika und Panama. Laborarbeit z.T. am "Institute of Molecular Evolutionary Genetics" der Pennsylvania State University unter Dr. Blair Hedges. Doktorarbeit: "Ecophysiology, morphology, and molecular phylogeny of the American Sesarma (Brachyura: Grapsidae), with emphasis on the Jamaican endemic species" (Betreuer: PD Dr. Rudolf Diesel, externer Betreuer: Dr. S. Blair Hedges, State College).

1997-1999. Post-Doktorand an der University of Louisiana, Lafayette (USA). Wissenschaftlicher Mitarbeiter an dem "Laboratory of Crustacean Research" unter Dr. Darryl Felder, finanziert durch das U.S. Department of Energy. Forschungsbereich: Kryptischer Endemismus von Crustaceen im Golf von Mexiko. Feldarbeit im Golf von Mexiko, Yucatán und Golf von Kalifornien (USA und Mexiko). Erneuter Aufenthalt zum Abschluss der Untersuchungen von August bis November 2000.

1999-2000. Post-Doktorand an der National University of Singapore. Wissenschaftlicher Mitarbeiter unter Dr. Peter K. L. Ng und in Zusammenarbeit mit dem Raffles Museum. Feldarbeit in Singapur, Malaysia, Thailand, Indonesien und Taiwan. Untersuchungen von Crustaceen der Süß- und Küstengewässer Südostasiens mit der Beschreibung mehrerer neuer Arten und Gattungen. Sammlung von Tiermaterial zur Verwendung für molekularphylogenetische Analysen und Beschreibung terrestrischer Radiationen bei tropischen Brachyuren.


Seit 2000. Wissenschaftlicher Angestellter auf Lebenszeit (Habilitation 2006; seit 2007 Privatdozent) am Institut für Zoologie, Universität Regensburg (Lehrstuhl Biologie I, Prof. Jürgen Heinze). Feldarbeit in der Karibik, am Mittelmeer und in Südostasien. Molekulare Phylogenie der Thoracotremata (Grapsoidea, Ocypodoidea, Pinnotheroidea...) so wie von Xanthoidea, Portunoideam und limnischen Decapoda. Adaptive Radiationen von limnischen und terrestrischen Brachyura in tropischen Habitaten (DFG Schu 1460/3, Schu 1460/6); Endemismus im Mittelmeer und Golf von Mexiko; Radiationen von Crustaceen des antarktischen Schelfs (ANR, DFG Schu 1460/8). DAAD Austauschprojekte mit Spanien, Italien, Bulgarien, Brasilien, Chile und Hongkong. Betreuung von Doktoranden
(fertig: Silke Reuschel, Sebastian Klaus, Tobias Santl; aktuell: Peter Koller, Nicole Rivera, Alireza Keikhosravi, Nicolas Thiercelin, Shobhit Agrawal, Temim Deli), Diplom-, Master- und Bachelor Studenten.