Polyzystische Niere
Podozyten



This website has moved. You will be forwarded automatically.

Stellenangebot





Der Lehrstuhl für Molekulare und Zelluläre Anatomie der Universität Regensburg

sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Doktorandinnen/Doktoranden


Im wissenschaftlichen Fokus des Lehrstuhls stehen zwei Erbkrankheiten der Niere (polyzystische Nierenerkrankung, Nagel-Patella-Syndrom). Bei der polyzystischen Nierenerkrankung geht es vorwiegend um das Polycystin-2 Protein, einen nichtselektiven Kationenkanal aus der Familie der TRP-Proteine. Untersucht werden sollen der intrazelluläre Transport von Polycystin-2 und anderer Zysten-assoziierter Proteine zum und im primären Zilium sowie die funktionelle Bedeutung spezifischer Domänen von Polycystin-2. Im Falle des beim Nagel-Patella-Syndrom mutierten Transkriptionsfaktors LMX1B geht es ebenfalls um die funktionelle Charakterisierung individueller Domänen, um die Regulation der Zielgene und die Steuerung der Differenzierung von Podozyten durch LMX1B. Angewendet werden ein breites Spektrum an ultrastrukturellen, biochemischen, molekular- und zellbiologischen Arbeitstechniken sowie Tiermodellen. Die Universität Regensburg besitzt neben der Universität Erlangen den einzigen Sonderforschungsbereich zum Thema Niere (SFB 699 „Strukturelle, physiologische und molekulare Grundlagen der Nierenfunktion“), an dem der Lehrstuhl mit eigenen Projekten beteiligt ist.

Nähere Auskünfte/Bewerbungen:

Prof. Dr. Ralph Witzgall, Lehrstuhl für Molekulare und Zelluläre Anatomie,

Universität Regensburg, Universitätsstr. 31, 93053 Regensburg

Tel. 0941/943-2820/2821; Fax 0941/943-2868

email: ralph.witzgall@vkl.uni-regensburg.de